Zwei Aspekte sind bei dieser Übung wesentlich: Einerseits ein Plakat so zu gestalten, dass es das Wichtigste zeigt, im besten Falle Interesse weckt und als Stütze für das Reden vor einer Gruppe oder einem Vorgesetzten dienen kann, andererseits die freie Rede vor anderen in einem geschützten, wertschätzenden Rahmen üben zu können.

In einer Anfangsphase, wenn die Teilnehmenden einander noch nicht gut kennen, kann die Präsentation in Teamarbeit gemacht werden, um den Druck von den Einzelnen zu nehmen.

Wichtig ist, dass den Teilnehmenden wirklich klar ist, was sie präsentieren sollen. Es empfiehlt sich, die Anweisungen Schritt für Schritt aufzuschreiben und zu erklären. Die Vorbereitungszeit sollte je nach Umfang des Themas zwischen einer halben und einer ganzen Stunde dauern.

Schritt eins ist die Inhaltssammlung, in einem zweiten Schritt wird dazu ein Plakat gestaltet, es darf geschrieben, gezeichnet oder Bildmaterial verwendet werden. Auch Symbole können verwendet werden (genau erklären, was ein Symbol ist!). In einem dritten Schritt soll die Präsentation selbst vorbereitet werden.

Feedback als Methode soll genau erklärt und eingesetzt werden, vor allem im Hinblick auf Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung. Feedback hilft allen Teilnehmenden, sich zu entwickeln. Voraussetzung für den Einsatz von Feedback sind genaue Regeln, die erklärt und besprochen werden müssen. Übung macht die Meisterin, den Meister!

  • Kursraum
  • Zeit: 30 - 60 Minuten (und 5 - 10 Minuten pro Präsentation)
  • Sozialform: Einzelarbeit oder Teamarbeit
  • Material: Papier, Stifte, Zeitschriften, Fotos und so weiter