Konzentrations- und Merkfähigkeit sind grundlegende Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen. Zahlreiche innere und äußere Faktoren können sich auf unserer Konzentrationsfähigkeit positiv oder negativ auswirken: emotionaler oder physischer Allgemeinzustand, Bewegung, Ernährung, Entspannung, Gestaltung der Lernumgebung … In unserem Lernangebot “Im Fordergrund lernen” haben wir daher versucht, diese Faktoren so weit als möglich zu berücksichtigen.

Um zum Beispiel negative Auswirkungen der emotionalen Verfassung (Stress, Motivation, Angst …) und des physischen Zustandes (Krankheit, Müdigkeit, Hunger …) der Lernenden entgegen zu wirken, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des gesamten Lernangebotes sozialpädagogisch und kunsttherapeutisch begleitet. Weiters wurden, da Bewegung nachweislich einen positiven Effekt auf die Konzentrations- und Merkfähigkeit hat, die Präsenzeinheiten immer wieder durch Bewegungsübungen unterbrochen und vermehrt auch körperbetonte Lehr- bzw. Lernmethoden verwendet (siehe Bewegung und Aktivierung). Die Themen gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung wurde mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Rahmen der Lerngruppen bearbeitet. Die Auseinandersetzung mit der Gestaltung der für sie optimalen Lernumgebung, erfolgte im Zuge der eingehenden Beschäftigung mit dem Thema Lernen lernen …

Ergänzend wurden in allen Phasen des Lernangebots immer wieder gezielte Interventionen gesetzt, um die Konzentrations- und Merkfähigkeit direkt zu trainieren und so zu verbessern.