Im Lernangebot “Im Fordergrund lernen” spielte der Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien als  Kulturtechnik sowohl in methodischer als auch fachlicher Hinsicht eine große Rolle: einerseits, um die gesellschaftliche Teilhabe unserer Teilnehmenden zu sichern, und andererseits, um IKT als Lernmöglichkeit nachhaltig nutzen zu können und damit in Zukunft auch eine Teilnahme am Regelbildungssystem zu ermöglichen.

Inhaltlich erstreckte sich das Angebot im Bereich IKT über EDV Grundlagen, E-Mails, Internetrecherche, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme, Lernen im Netz und neue Medien als Lernwerkzeug bis hin zur Nutzung von Multimedia und Social Media als Sprachrohr. Die Vorkenntnisse der Teilnehmenden im Bereich IKT waren dabei äußerst heterogen – manche der Teilnehmenden hatten überhaupt noch nie einen Computer benutzt, andere hatten schon überdurchschnittlich gute Kenntnisse. Der Umgang mit der entsprechenden Fachsprache und den spezifischen Fachbegriffen stellte jedoch für alle Teilnehmenden eine große Herausforderung dar.